Logo Certo
Logo der VBG
Logo CERTO

Entscheidung über Beitrag für das Jahr 2017

Bewilligung

Eine Versicherung bei der VBG kostet Geld.

Das Geld heißt auch: Beitrag.

Der Beitrag kann jedes Jahr anders sein.

Jetzt gibt es eine Entscheidung über

den Beitrag für das Jahr 2017.

 

Beitragsfuß

Ein bestimmter Teil vom Beitrag heißt:

Beitragsfuß.

Zum Beispiel:

• Die VBG hat in einem Jahr wenig Geld ausgegeben.

Dann kostet auch der Beitragsfuß weniger.

• Die VBG hat in einem Jahr mehr Geld ausgegeben.

Dann kostet auch der Beitragsfuß mehr.

Gespräch

Beitragsfuß für 2017 bleibt gleich

Im Jahr 2017:

• Die VBG hat gut mit dem Geld gearbeitet.

• Den Mitglieds-Unternehmen geht es gut.

Sie verdienen zum Beispiel viel Geld.

Mitglieds-Unternehmen sind Firmen,

die eine Versicherung bei der VBG haben.

Geld

Darum bleibt der Beitragsfuß für 2017

so wie im Jahr 2016.

Der Beitragsfuß ist wieder 3,90 Euro.

Diese Mitglieder zahlen den Beitragsfuß:

• Mitglieder mit Pflicht-Versicherung

• Mitglieder mit freiwilliger Versicherung

Geld

Klein-Unternehmen

Viele Klein-Unternehmen zahlen nur wenig Geld

für die Versicherung.

Das Geld heißt auch: Mindest-Beitrag.

Der Mindest-Beitrag für die Jahre 2016 und 2017 ist gleich.

Mindest-Beitrag im Jahr 2016:

48 Euro

Mindest-Beitrag im Jahr 2017:

48 Euro

etwas mehr Geld

Freiwillige Versicherung im Ehrenamt

Für die freiwillige Versicherung im Ehrenamt:

Der Beitrag wird im Jahr 2018 etwas teurer.

Beitrag im Jahr 2017:

3,20 Euro

Beitrag im Jahr 2018:

3,40 Euro

Überweisung

Rechnung bezahlen

Die VBG verschickt bald die Rechnung für den Beitrag für das Jahr 2017.

Man kann den Beitrag selbst überweisen

Vollmacht

Oder man kann sagen:

Die VBG darf den Beitrag von meinem Konto holen. Aber dann braucht die VBG eine Vollmacht von Ihnen.

Die Vollmacht nennt man auch:

SEPA-Lastschriftmandat.

Mehr Infos:

www.vbg.de/beitrag

Die Infos sind nicht in Leichter Sprache.